Beer Pong

Schon eine eigene Bierzapfanlage zu Hause? Dann können die Freunde ja kommen. Jetzt gehört natürlich ein lustiges Trinkspiel dazu um die neue Zapfenlage einzuweihen.

Die meisten von euch kennen das Spiel wahrscheinlich. Es kommt ursprünglich aus den USA, wird aber auch in Deutschland jedes Jahr bekannter und beliebter.

Die Regeln sind relativ einfach. Man spielt Beer Pong üblicherweise in einem 1 gegen 1 Duell, kann aber auch zwei Teams mit jeweils zwei Personen – also ein 2 gegen 2 bilden. Zum Spielen wir dann nichts weiter benötigt als ein länglicher Tisch (z.B. eine Tischtennisplatte), Plastikbecher und ein Tischtennisball. Am besten nutzt ihr 20 Plastikbecher, die jeweils an den gegenüberliegenden Tischseiten, als Dreieck aufgebaut werden. Auf jeder Seite werden dann 10 Plastikbecher in 4 Reihen aufgestellt. Es beginnt mit einer 4er Reihe die zur Tischmitte hin um jeweils einen Becher reduziert wird (4-3-2-1). 

Nun kann es schon fast losgehen. Füllt die Becher! Ich würde tatsächlich nicht zu harte Getränke sondern Bier empfehlen. Bei hochprozentigen Getränken ist die Gefahr hoch, dass der Spiel Spaß nicht sehr lange anhält. 

Nachdem ihr entschieden habt wer anfängt, versucht derjenige den Tischtennisball in einen Plastikbecher der Gegner zu werfen. Es ist dabei egal, ob er den Tischtennisball direkt in der Becher wirft oder erst einmal auf dem Tisch aufprallen lässt. Landet der Tischtennisball im Plastikbecher, muss der Gegenüber den Becher leer trinken. Der leere Becher wird dann aus dem Spiel genommen. Wahlweise können die Becher nun zusammengestellt werden um das Spiel evtl. zu vereinfachen. Nun geht es so lange hin und her bis einer der Teams oder Duellanten, keinen Becher mehr übrig hat. Der Verlierer muss am anschließend die Getränke der Gewinner austrinken – wenn er noch in der Lage ist!

Viel Spaß bei Beer Pong!